Vorbereitungen

Bevor es auf eine längere Reise geht stehen ja einige organisatiorische Dinge an. Mit einigen Sachen kann bzw. sollte man sich schon ein Jahr vor Abreise beschäftigen, wobei natürlich auch eine Planung in kürzerer Zeit möglich ist. Wir haben halt gemerkt, dass umso früher man anfängt, umso stressfreier ist es. Leider haben wir es aber bei vielen Dingen versäumt, früh genug Informationen zu sammeln.

Also erstes ist einmal die Idee der Reise gewesen, dann haben wir uns einige Destinationen angesehen, die für uns interessant werden. Nachdem wir aber einige Reiseblogs gelesen haben, hat sich herausgestellt, dass in ca. 8 Monaten zu viele Länder nicht sinnvoll sind, weil wir ja nicht nur an- und abreisen wollen, sondern schon auch ein bisschen versuchen wollen Land und Leute kennen zu lernen. Daher haben wir die Regel hergenommen, ca 1 Monat pro Land zu rechnen. Aber so eine Reisegeschwindigkeit ist natürlich individuell und nachdem wir ja noch nicht wirklich Reiseerfahrung haben (bis jetzt), wird sich auf der Reise zeigen, ob wir zu schnell oder zu langsam unterwegs sind. Da wir aber genügend Spielraum für zB Asien haben, können wir uns das Ganze ja spontan anschauen und dann entscheiden, wie rasch wir weiter wollen oder auch nicht.

Eine wichtige Frage am Anfang war auch, ob wir Einzeltickets, immer von unterwegs kaufen, oder ein fertiges RTW-Ticket nehmen. Zuerst waren wir ja stark für spontane Buchungen, dann haben wir aber eine Route gefunden Wien-Bangkok-Sydney-Auckland-Wien um nicht mal 1400 Euro und da haben wir nicht wiederstehen können und ein bisschen der Flexibilität abgegeben. Aber trotzdem sind wir ziemlich flexibel, da zB in Bangkok am 20.Mai landen, aber erst am 27.September weiter nach Australien fliegen, das heißt, in SOA haben wir genug Zeit alles anzusehen, was wir ansehen wollen. ( Hier sollte ich vielleicht sagen, dass wir das Ticket erst im April gekauft haben und diese Flugfrage also sehr lang rausgezögert haben. Früher wäre whs besser gewesen, weil dann hat man gleich mal einen fixen Termin und kann einiges besser planen.)

Spätestens 6 Wochen vor Abreise sollte man mit den Impfungen anfangen, zumindest wenn man Tollwut oder Japan-B dabei hat, weil da sollte einge Zeit zwischen den Teilimpfungen liegen. Wir haben so gut wie alles geimpft was möglich war, im Nachhinein, weiß ich nicht ob das wirklich nötig ist, weil es hat ein Vermögen gekostet (ca. 600 Euro warens bei uns, Österreich) und ob da nicht auch eine gewisse Panikmache dahintersteckt. Aber naja, jetzt sind wir mal „geschützt“. Unsere Imfpungen waren:

  • Tollwut
  • Japan-B
  • Hepatits A
  • Hepatitis B
  • Polio/Diphterie/Tetanus
  • Typhus

Bei uns hat sich die Frage nach einem Nachmieter nicht gestellt und da unsere Handy- und Internetverträge ziemlich günstig sind, werden wir sie nicht kündigen, weil wir nach der Reise vielleicht nicht wieder so einen günstigen finden. Zeitung/Mülltonnen und Radio/Fernsehen haben wir auch abgemeldet. Für unser Haustier (Schildkröte) haben wir auch eine passende Aufpasserin gefunden, die sie dann alle 2 Tage wieder umdreht, wenn sich die alte Dame mal wieder auf den Rücken gelegt hat =)

Mit der Ausrüstungbeschaffung haben wir eigentlich schon ziemlich früh angefangen, schon im Dezember. Das hat uns den Vorteil gebracht, dass wir einige Schnäppchen bekommen haben =) Also dazu würde ich jeden raten: Früh genug schauen obs irgendwo Angebote gibt uns sofort zuschlagen. Zb für unsere Rucksäcke haben wir statt 270 Euro 200 bzw. 150 statt 200 gezahlt. Noch günstiger war der Kauf unserer „High-Tech-Jacken“, mal schauen, ob wir die wirklich oft brauchen, so hat meine GoreTex 360g Jacke 84 Euro statt 320 Euro gekostet, da hab ich mich sehr gefreut. Oder Michi seine 150 Euro, statt 320 Euro. Bei der Technik wars anders herum: Da war es besser länger zu warten, weil zB Kamera, Netbook oder Tablet immer billiger geworden sind, umso länger man gewartet hat.

Kleine organisatorische Dinge, mit denen wir besser schon früher angefangen hätten, als eine Woche vor Abflug sind:

  • Passfotos machen
  • Sponsion feiern
  • Bewerbungen, damit man nach der Reise gleich losarbeiten kann =)
  • Wohnungs-/Hausputz
  • Versicherung abschließen
  • Kreditkarte beantragen ( auch 2 Wochen vorher ist sehr kanpp.. man lernt nie aus)
  • Zahnarztbesuch
  • Medikamente zusammen suchen
  • Studium abschließen (vl besser 2 Wochen vor Abreise =)
  • Rucksack eventuell probepacken
  • erstes Hostel reservieren

wobei das sind nur einige wenige Dinge, die man besser vorher erledigen sollte, so ist die letzte Woche etwas stressfreier.

 

 

 

Ein Gedanke zu „Vorbereitungen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschichten von dort und da